10/10/18Startschuss für das Einführungsprojekt bei den Akademien der Bildenden Künste in München und Nürnberg

Mit dem Projektstart der Akademien der Bildenden Künste in München und Nürnberg haben sich zwei weitere künstlerische Hochschulen für CAS Education als Partner im Bereich Campus-Management entschieden.

Die Akademien setzen auf die webbasierte Software-Lösung von CAS Education, die sich bei zahlreichen Hochschulen in Deutschland über viele Jahre hinweg bewährt hat und den gesamten Student-Life-Cycle abbildet. Bei den Akademien wird neben dem bewährten Standardprodukt CAS Campus bereits das neue Studierendenportal „myCampus“ zum Einsatz kommen.

Innovativ ist das Vorgehen der Akademien bei der Einführung: ein gemeinsames Einführungsprojekt, ergänzt um individuelle Bestandteile soll für die Hebung größtmöglicher Synergien im Projekt sorgen – und zwar ohne wesentliche Individualitäten der jeweiligen Hochschule zu vernachlässigen. CAS hat mit der gemeinschaftlichen Durchführung von Projekten mit mehreren Hochschulen im Verbund bereits langjährige Erfahrung. Im gemeinsamen Kickoff Anfang September war die partnerschaftliche Zusammenarbeit, auf die CAS in allen Projekten großen Wert legt, für alle Beteiligten bereits spürbar.

Mit „CAS Campus“ setzen die Akademien auf eine Hochschullösung, welche bereits optimal auf die Bedürfnisse künstlerischer Hochschulen zugeschnitten ist und die sich darüber hinaus flexibel an weitere, individuelle Anforderungen einzelner Hochschulen anpassen lässt. Wesentlich zur Entscheidungsfindung der Akademien beigetragen haben die positiven Erfahrungen von CAS-Bestandskunden hinsichtlich der langjährigen partnerschaftlichen Zusammenarbeit beginnend mit der professionellen Einführung von „CAS Campus“ bis hin zur nachhaltigen Betreuung durch CAS-Berater und den CAS Campus-Support.