02/11/21Fit für die digitale Zukunft

Für eine gesunde Hochschule und eine nachhaltige Zukunft sind die digitale Transformation innerhalb der Institution und das konsequente Hinterfragen von altbewährten Prozessen elementar. Die Kunst dabei ist, sowohl das Große und Ganze als auch alle beteiligten Menschen im Blick zu behalten, bei Veränderungen flexibel zu sein und gemeinsam neue Wege zu gehen. Mitarbeiter und Studierende der Hochschule erreichen Sie hier durch die Hochschulzugehörigkeit häufig leichter als (potentielle) Bewerber oder das große Netzwerk einer Hochschule.

 

Zukünftigen Studierenden ein gutes Gefühl geben

Digitale Bewerbungsprozesse gehören an Hochschulen seit Jahren zum Standard. Neben einem System mit intuitiver Gestaltung eines Bewerberportals geben Sie Ihren Bewerbern durch eine zügige Bewertung und Rückmeldung zur Bewerbung ein gutes Gefühl. Sie bauen damit gleichzeitig die Beziehung zu Ihren zukünftigen Studierenden auf oder aus – je nachdem, ob Sie vorab schon Kontakt gepflegt haben. Um die Arbeit mit CAS Campus an dieser Stelle weiter zu optimieren und flexibler zu gestalten, profitieren Sie von vielen neuen Komfortfunktionalitäten, wie das Blättern durch Bewerbungen oder die Individualisierung bspw. durch spezielle Filter.

Mit dem Bewerbungs- und Zulassungsmodul von CAS Campus steht neben der vollständigen, digitalen Bewerbung und Bewertung auch der Datenschutz im Vordergrund. Dokumente können beispielsweise so gesichert werden, dass Sie bei Prüfung nicht lokal auf den jeweiligen Endgeräten gespeichert sondern direkt abgerufen werden. Insbesondere für künstlerische Hochschulen bieten wir Ihnen hierfür extra eine separate Streaming-Plattform.

Ein optimierter Nachreicheprozess rundet die Grundsteinlegung für ein gesundes Verhältnis zu Ihren neuen Studierenden ab, die Sie dann auch gerne weiter empfehlen.

 

Außenwirkung und Netzwerke erfolgreich und flexibel gestalten

Außendarstellung sowie Gestalt und Bedeutung von Netzwerken an Hochschulen sind sehr vielschichtig. Besondere Beziehungen werden oft zentral gepflegt, aber auch dezentrale Organisation und Hoheit über die „eigenen Kontakte“ spielen hier häufig eine Rolle. Egal ob gesamte Hochschule, einzelne Fakultät oder Pressestelle: Für nachhaltige und erfolgreiche Arbeit bedarf es an dieser Stelle Flexibilität nicht nur seitens der Hochschule sondern insbesondere seitens einer CRM-Software, die Sie mit intelligenten Assistenten für effiziente Prozesse und automatisierten Workflows in der Gestaltung begeisternder Beziehungen unterstützt und vor allem aber jederzeit flexibel und individuell an Ihre (sich verändernden) Anforderungen anpassen können. Egal mit welchen Herausforderungen Sie aktuell zu tun haben: Datenschutz, besonders viel oder wenig Kontakt zu potentiellen Studierenden, unübersichtliche Datenpflege - CRM entlastet Ihr Team bei der täglichen Arbeit und unterstützt Sie in Ihrem Ziel zum nachhaltigen Erfolg.

Dank CRM aus dem Hause CAS Software AG mit integrierten Augmented Intelligence Assistents – (kurz: AIA), das heißt mit Assistenten, die nicht als künstliche Intelligenz eigene Entscheidungen treffen, sondern die Intelligenz des Nutzers erweitern und mit nachvollziehbaren Vorschlägen bereichern – entdecken Sie Beziehungen neu, sparen Sie sich aufwendige Recherchezeiten und erhalten wertvolle Zusatzinformationen, um Beziehungen sowie Netzwerke nachhaltig voranzutreiben und fundierte Entscheidungen zu treffen. Gehen Sie den Schritt in diese Richtung – CRM lohnt sich nachweislich, je früher Sie damit beginnen, umso mehr.

Starten Sie jetzt mit einem Partner an Ihrer Seite durch, der Hochschulen aus den verschiedensten Blickwinkeln kennt, und machen Sie sich mit uns gemeinsam fit für eine erfolgreiche Zukunft. Egal ob Miete oder Kauf und welche Editionen oder Module.

Kontaktieren Sie uns gerne per E-Mail (campus@cas.de) oder telefonisch (+49 721 9638-8199) für weitere Informationen, eine individuelle Beratung bei Ihren Hochschulexperten und sichern Sie sich bis zum 22.12.2021 ihr CRM zu TOP-Konditionen.


<< zurück